ABSTIMMUNG: Schwyzer heissen Familienzulagengesetz gut

Wie zu erwarten war, haben die Schwyzer das Einführungsgesetz zum Familien­zulagenge­setz mehrheitlich angenommen. Es regelt kantonale Fragen bei der Angleichung an das neue Bundesgesetz über die Familienzulagen.

Drucken
Teilen
Iren Wicki, Magnus Köpfli und Tochter Selma können ab 2009 mit höheren Kinderzulagen rechnen.  (Bild Juliette Ueberschlag/ Neue LZ)

Iren Wicki, Magnus Köpfli und Tochter Selma können ab 2009 mit höheren Kinderzulagen rechnen. (Bild Juliette Ueberschlag/ Neue LZ)

Am 1. Januar 2009 tritt das neue Bundesgesetz über die Familienzulagen in Kraft. Es sieht eine weitgehende Angleichung der heute 26 kantonalen Kinderzulagebestimmungen vor. Im kantonalen Einführungsgesetz werden die bei den Kantonen verbleibenden Fragen geregelt. Der Kantonsrat hat das Familienzulagengesetz mit 79 zu 3 Stimmen gutgeheissen.

Die Schwyzer Bevölkerung ist mit 24'266 Befürwortern dem Kantons- und Regierungsrat gefolgt. Gegen das Einführungsgesetz waren 6114 Schwyzer Stimmberechtigte (79.9% zu 20.1%). Die Stimmbeteiligung lag bei 32.8%, wie das Wahlbüro mitteilt.

red