Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ABSTIMMUNG: Schwyzer Parteien müssen künftig bei Wahlen und Abstimmungen ihre Finanzen offenlegen

Die Stimmbevölkerung des Kantons Schwyz hat sich mit einer hauchdünnen Mehrheit für die Transparenz-Initiative ausgesprochen. Parteien und andere politische Organisationen im Kanton müssen künftig ihre Finanzierungsquellen offenlegen.
Über 2000 Unterschriften sammelten die Schwyzer Juso für ihre Transparenzinitiative, hier bei der Einreichung. (Bild: Ruggero Vercellone)

Über 2000 Unterschriften sammelten die Schwyzer Juso für ihre Transparenzinitiative, hier bei der Einreichung. (Bild: Ruggero Vercellone)

Die Schwyzer stimmen der Transparenz-Initiative mit 27'702 Ja, 27'397 Nein (Ja-Anteil von 50,28 Prozent) bei einer Stimmbeteiligung von 53,6 Prozent knapp zu.

Die ­Initiative fordert, dass politische Parteien, Wahl- und Abstimmungskomitees und andere daran beteiligte Organisationen im Kanton Schwyz zukünftig ihre Finanzierungsquellen und Budgets offenlegen müssen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.