Adler in Buchrain erhält neue Pächter – es sind erfahrene Profis in der Gastrobranche

Die Luzerner Gastrounternehmer Saemi Honegger und Pius Suter übernehmen ab dem 10. September den Landgasthof Adler in Buchrain. «Der Adler fliegt weiter», sagt Honegger.

Roger Rüegger
Drucken
Teilen
Das Landgasthaus Adler erfährt einen Pächterwechsel.

Das Landgasthaus Adler erfährt einen Pächterwechsel.

Bild: PD

Die langjährigen Adler-Pächter Beat und Lisa Dormann gehen demnächst in Pension. Ihre Nachfolge im Traditionsrestaurant ist aber geregelt. Der Landgasthof bleibt in guten Händen, schreiben sie in einer Nachricht. Ab dem 10. September 2020 führen die beiden Luzerner Gastrounternehmer Saemi Honegger und Pius Suter den Adler, wie das Generationenprojekt Buchrain Dorf am Montagnachmittag mitteilte.

Stabsübergabe vor dem Landgasthof Adler in Buchrain: Die bisherigen Wirte Lisa und Beat Dormann übergeben an Pius Suter und Saemi Honegger (von rechts nach links).

Stabsübergabe vor dem Landgasthof Adler in Buchrain: Die bisherigen Wirte Lisa und Beat Dormann übergeben an Pius Suter und Saemi Honegger (von rechts nach links).

Bild: PD

Beat Dormann sieht in der Übergabe an die neuen Pächter die perfekte Lösung: «Wir freuen uns sehr, dass der Adler nahtlos in eine sichere Zukunft gehen kann und die nötigen Modernisierungen hoffentlich bald möglich werden», wird er in der Mitteilung zitiert. Nach zwölf Jahren sei der Zeitpunkt gekommen, etwas kürzer zu treten.

«Wir danken allen Gästen für ihre Treue und die Wertschätzung, die wir erfahren durften.»

Die Besitzer Jörg Schönenberger, Armin Koch und Josef Wanner bedauern, dass sich Beat und Lisa Dormann entschieden haben, den Adler abzugeben. «Wir können aber nachvollziehen, dass sie in Pension gehen wollen.» Es sei eine tolle Zusammenarbeit gewesen. Die Dormanns hätten sich stark engagiert im Dorf.

So gross das Bedauern ist, so sehr freuen sich Schönenberger, Koch und Wanner, dass mit den neuen Pächtern zwei erfahrene Profis gefunden werden konnten, «die den Adler langfristig weiterführen und in Zusammenarbeit mit der designierten künftigen Besitzerin Eberli AG in den nächsten Jahren modernisieren», wie sie betonen.

Zentrales Gebäude im fehlenden Dorfzentrum

Der denkmalgeschützte Landgasthof sei ein zentrales Gebäude im Generationenprojekt Buchrain Dorf. Mit dem Projekt solle Buchrain schrittweise das fehlende Dorfzentrum mit attraktiven öffentlichen Räumen, Wohnungen und gewerblichen Nutzungen erhalten, heisst es weiter in der Mitteilung.

Eines der Ziele des Generationenprojektes sei es, den Adler zu sanieren und langfristig zu erhalten. Die Kosten dafür sollen unter anderem durch den Bau von Wohnungen im Zentrum finanziert werden.

Mit Leidenschaft und gutbürgerlicher Küche

Die Firma Barest AG von Saemi Honegger führt bereits Traditionshäuser: Das Schweizerheim in Ebikon und das Eichhof in Luzern. «Tradition verpflichtet. Wir werden mit viel Leidenschaft die gutbürgerliche Küche des Adlers weiterführen. Der Adler fliegt sozusagen weiter», wird Honegger zitiert.

Dem Gemeinderat sei es ein grosses Anliegen, im Dorfzentrum eine attraktive Gastwirtschaft zu haben. «Deshalb sind wir sehr erfreut, dass sich die Besitzer und die Firma Eberli AG für diesen nahtlosen Übergang eingesetzt haben und eine vielversprechende Lösung vorstellen. Das ist auch für das Generationenprojekt Buchrain Dorf sehr wichtig», so Gemeindepräsidentin Käthy Ruckli.