Airboard-Speed-Rekord auf der Grossschanze

Mit über 103 km/h sauste Ursin Tanner am Samstag in einem Airboard-Geschwindigkeitswettbewerb über die Grossschanze in Einsiedeln. Das ist neuer Schanzenrekord.

Drucken
Teilen
Das Podest der Frauen (Bild: PD)

Das Podest der Frauen (Bild: PD)

Das Podest der Männer (Bild: PD)

Das Podest der Männer (Bild: PD)

Am vergangenen Samstag eröffnete die dritte Ausgabe des Airboard Summerspeed Contest in Einsiedeln die Rennserie des kommenden Winters. Ursin Tanner aus Trimmis ging als Sieger bei den Herren hervor. Sein Spitzenwert von 103,44 km/h bedeutete einen neuen Rekord auf der Einsiedler Schanze. Als Zweiter platzierte sich Ivo Rüegg aus Tuggen (102,85 km/h). Dritter wurde der Hergiswiler Patrik Zibung mit 102.27 km/h, welcher zum ersten Mal bei einem Airboard-Rennen startete.

Nebst Airboardfreaks aus dem In- und sogar Ausland stürzte sich auch Ex-Mister-Schweiz André Reithebuch den steilen Schanzenhang hinunter und erreichte mit 98,08 km/h den 26 Rang.

Das Podest der Frauen (Bild: PD)

Das Podest der Frauen (Bild: PD)

Bei den Frauen sicherte sich Sybil Brandenberger aus Goldingen mit einer Spitzengeschwindigkeit von 96,77 km/h den Titel. Zweite wurde Edith Burkhard aus Kleinwangen (95,74 km/h), dritte wurde.Andrea Holdener aus Seewen mit 94,98 km/h.

pd/raz

Summerspeed 2009