Aktion Lagerdraht 2011 – es geht jetzt schon los

Über 20'000 Kinder berichten von ihren Sommerabenteuern. Und die Leiter stellen via Lagerdraht den Elternkontakt sicher.

Drucken
Teilen
Piraten Ahoi! Die Pfadi St. Gallus Kriens in ihrem letztjährigen Lager in Giswil. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Piraten Ahoi! Die Pfadi St. Gallus Kriens in ihrem letztjährigen Lager in Giswil. (Bild: Nadia Schärli/Neue LZ)

Ab sofort können sich Jugendorganisationen wieder für den Lagerdraht anmelden. Vom 11. Juli bis zum 21. August berichtet unsere Zeitung dann täglich über das Lagerleben in den Sommerlagern von Pfadi, Jubla und Co. Auch via Internetseite www.luzernerzeitung.ch/lagerdraht können die Daheimgebliebenen mitverfolgen, was die Zentralschweizer Kinder in den Sommerlagern so alles anstellen (siehe Kasten unten).

Fast 700 Bilder aufgeschaltet

Fast 400 Lager mit über 20 000 Kinder haben sich am letztjährigen Lagerdraht beteiligt. 93 Fotogalerien mit fast 700 Bildern wurden aufgeschaltet.

«Die Eltern wollen wissen, was ihre Kinder im Lager machen. Über den Lagerdraht bekommen sie spannende Einblicke», sagt Roman Oester, Präsident von Jungwacht und Blauring Kanton Zug. «Auch untereinander erfahren die verschiedenen Abteilungen, was bei den anderen läuft.»

Die Pfadi Uri führt dieses Jahr, zur Feier des 75-Jahr-Jubiläums, in Buchberg SH ein Kantonallager durch. Rund 300 Kinder und Leiter sind dabei. Auch hier gibt es sicherlich einiges zu berichten, wie der Internetseite der Pfadi zu entnehmen ist: «Das Rad der Zeit spielt verrückt. Erstmals treffen sich Seefahrer und Pfahlbauer, Neandertaler und Cowboys, Ägypter und Hippies, Griechen, Samurai, Ritter und Menschen aus der Zukunft an gleicher Stelle.» Auch die Pfadi Altdorf wird am Lager in Schaffhausen teilnehmen. «Wir versuchen, täglich einen Bericht für den Lagerdraht zu verfassen», sagt Abteilungsleiter Ronny Arnold. «Denn wir haben in den letzten Jahren gemerkt, dass die Eltern das sehr schätzen.» Aber auch die Kinder würden auf dem Lagerplatz jeweils in der Zeitung nachlesen, was über sie berichtet wird.

Für die Übermittlung der Telegramme müssen einige Lagerleitungen nach wie vor eine kleine Zeitreise machen. Arnold erklärt: «Weil wir auf dem Lagerplatz keinen Internetanschluss haben, müssen wir die Texte per Telefon in die Redaktion nach Luzern diktieren.»

Barbara Inglin

 

Anmeldefrist läuft bis 30. Juni

Online: Im Internet unter www.luzernerzeitung.ch/lagerdraht kann man sich ab sofort für die Lagerdraht-Aktion anmelden. Anmeldeschluss ist der 30. Juni. Die Lagerleiter erhalten anschliessend die Detailinfos. Bei Fragen und für Auskünfte: Neue Luzerner Zeitung AG, Verlag, Elisabeth Portmann, Telefon 041 429 53 16, lagerdraht@lzmedien.ch.

Fotos: Die Lager können kostenlos eine Bildergalerie unter www.luzernerzeitung.ch/lagerdraht hochladen. Fotobestellungen sind nicht mehr möglich.

Ferienabonnement: Die Daheimgebliebenen erhalten die Möglichkeit, ein Ferienabonnement der «Neuen Luzerner Zeitung» oder ihrer Regionalausgaben, inklusive der «Zentralschweiz am Sonntag», zu bestellen. Während fünf frei wählbaren Wochen erhalten sie für 20 Franken täglich die gewünschte Zeitung. Das Angebot gilt im Inland und bis 31. August. Anmeldung unter www.luzernerzeitung.ch (Abonnemente); Telefon 041 429 53 53; Fax 041 429 53 83.

Fernsehen: Das Zentralschweizer Fernsehen Tele 1 berichtet ebenfalls über die Lager: Vom 11. Juli bis 19. August jeweils vor den Nachrichten und danach unter www.tele1.ch.