AKTION: Transparente gegen Faschismus aufgehängt

Zwischen Sonntagabend und Dienstagmorgen haben Mitglieder der so genannten «Anarchistischen Aktion Zentralschweiz» eine illegale Plakataktion gestartet. Diese richtet sich gegen die rechte Szene.

Drucken
Teilen
Ein in Schwyz aufgehängtes Transparent. (Bild pd)

Ein in Schwyz aufgehängtes Transparent. (Bild pd)

Gemäss eigenen Informationen wurden in Luzern, Meggen, Zug, Stans, Sarnen, Pfäffikon, Altdorf, Flüelen, Schwyz, Brunnen, Goldau, Küssnacht, Gersau, Steinen und Arth insgesammt 15 Transparente aufgehängt, um gegen «weit verbreite faschistische Tendenzen und noch weiter verbreiteten Rassismus in der Zentralschweiz zu protestieren».

Wie aus der Medienmitteilung ersichtlich wird, ist der Anlass der Aktion vor allem eine Reaktion auf drei behauptete «Nazi-Übergriffe» im Kanton Schwyz. Dies als Stützung der Aussage der Aktion, dass es als «gesichert» gelten könne, «dass in Schwyz und Umgebung mehrere Leute im Hammerskin- und/oder rechten Hooliganmilieu aktiv sind». Diese «relativ soliden Nazistrukturen» gelte es zu bekämpfen.

Die «Anarchistischen Aktion Zentralschweiz» hatte zuletzt Anfang Dezember mit ihrem Protest gegen den Coca-Cola-Weihnachtstruck beim Hotel Seeburg auf sich aufmerksam gemacht.

scd