ALTE STOOSBAHN: Gesuch für Verlängerung liegt bereits in Bern

Wie geht es weiter mit dem Projekt einer neuen Stoosbahn? In Morschach war dazu Neues zu erfahren.

Drucken
Teilen
Die Schlattlibahn bei der Fahrt auf den Stoos. (Bild Bert Schnüri­ger/ Neue SZ)

Die Schlattlibahn bei der Fahrt auf den Stoos. (Bild Bert Schnüri­ger/ Neue SZ)

Die geplante neue Gondelbahn vom Schlattli auf den Stoos, vor allem deren Drahtseile, könnten durch Fehlschüsse aus dem 1,2 Kilometer entfernten Schiessgelände Selgis gefährdet werden. Die Bauherrin der Bahn, die Sportbahnen Schwyz-Stoos-Fronalpstock AG (SSSF), muss deshalb nochmals über ihre Bücher. Nun soll ein 17-köpfiges Gremium unter dem Präsidium von Verwaltungsrat Christoph Weber aus Schwyz dem Verwaltungsrat bis Ende Oktober Empfehlungen unterbreiten.

Der Verwaltungsrat erklärte den Aktionären, er habe bereits beim Bund in Bern um die Verlängerung der Betriebsbewilligung der alten Stoosbahn nachgesucht. Deren Betriebsbewilligung würde sonst am kommenden 31. März ablaufen. Energisch in Abrede gestellt wurde vom Verwaltungsrat eine frühere Meldung des «Bote der Urschweiz», wonach eine Bundesstelle erklärt habe, dem Weiterbetrieb der alten Bahn stehe nichts im Wege.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Schwyzer Zeitung.