ALTENDORF: Ausweis abgegeben, doch gefahren, verunfallt

Bei einem Unfall am frühen Dienstagmorgen bei Altendorf hat sich ein Autofahrer schwere Verletzungen zugezogen. Wenige Stunden zuvor hatte er bei einer Kontrolle in Lachen wegen Alkohols am Steuer den Ausweis abgeben müssen.

Merken
Drucken
Teilen

Der Unfall ereignete sich um 3.30 Uhr auf der Autobahn A3, als der Richtung Zürich fahrende 24-jährige Fahrzeuglenker kurz vor der Überdachung in Altendorf auf der regennassen Fahrbahn die Herrschaft über seinen Wagen verlor. Dies teilte die Zürcher Kantonspolizei mit.

Das Auto prallte auf dem an den Pannenstreifen angrenzenden Wiesenbord gegen einen Elektroverteilkasten. Der Lenker erlitt schwere Kopfverletzungen.

Alkohol im Blut
Nach Mitternacht war der 24-Jährige bereits auf der Autobahn A3 bei Lachen von einer Patrouille der Zürcher Kantonspolizei kontrolliert worden. Er musste den Führerausweis an Ort und Stelle abgeben, weil der Atemlufttest einen Wert von über 0,8 Promille ergab.

Offenbar habe sich der Fahrer nach der polizeilichen Befragung nach Lachen begeben, um seinen Wagen zu holen, schrieb die Polizei.

sda