ALTENDORF: Frau nach Matratzenbrand im Spital

Eine 55-jährige Frau hat in Altendorf eine Rauchvergiftung erlitten. Eine Matratze hatte Feuer gefangen.

Drucken
Teilen

Der Brand brach nach Angaben der Schwyzer Kantonspolizei am Montagmorgen gegen 10.30 Uhr in einem Bauernhaus in Altendorf aus. Ein erster Löschversuch durch eine Bewohnerin blieb erfolglos. Zusammen mit Nachbarn brachte die Frau die Matratze ins Freie. Mit Wasser aus einem Gartenschlauch konnte die mottende Matratze vor dem Eintreffen der Feuerwehr Altendorf gelöscht werden.

Die 55-jährige Frau erlitt dabei eine Rauchvergiftung und musste ins Spital gebracht werden. Der
Brandausbruch ist auf den unvorsichtigen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen, schreibt die Polizei.

pd/rem