ARBEITSLOSIGKEIT: Arbeitslosigkeit in der Zentralschweiz sinkt

Die Arbeitslosenquote in der Schweiz sinkt um 0,2 Prozentpunkte auf 4,2%. Auch in der Zentralschweiz ist ein Rückgang der Arbeitslosenzahlen gegenüber dem Vormonat zu verzeichnen.

Drucken
Teilen
(Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

(Symbolbild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Gemäss den Erhebungen des Staatssekretariats für Wirtschaft Seco waren Ende März in der Zentralschweiz 10'470 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) eingeschrieben. Im Kanton Luzern sank die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat um 5,7 Prozentpunkte auf 5919 Arbeitslose. Auch in den Kantonen Zug (-6,9%), Schwyz (-3,7%), Obwalden (-5,8%) und Nidwalden (-2,1%) ist ein Rückgang zu verzeichnen. Der grösste Rückgang der Arbeitslosenzahlen vermeldet der Kanton Uri mit minus 11,2%.

166'032 Arbeitslose in der Schweiz
Schweizweit waren Ende März 2010 166'032 Arbeitslose bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren eingeschrieben, 6'967 weniger als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote sank damit von 4,4% im Februar 2010 auf 4,2% im Berichtsmonat.

rem