ARBEITSMARKT: Auch in der Zentralschweiz weniger Arbeitslose im Februar

In der Zentralschweiz hat sich die Situation auf dem Arbeitsmarkt im Februar wieder leicht verbessert. Ende letzten Monats waren 9168 Menschen arbeitslos gemeldet. Das sind 186 weniger als im Januar. In Zug, Ob- und Nidwalden gab es allerdings mehr Menschen ohne Arbeit.

Drucken
Teilen
Ende Februar waren in der Zentralschweiz 9168 Menschen arbeitslos gemeldet. (Symbolbild LZ)

Ende Februar waren in der Zentralschweiz 9168 Menschen arbeitslos gemeldet. (Symbolbild LZ)

Von den bei den Regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) registrierten Arbeitslosen in der Zentralschweiz lebte im Februar erneut mehr als die Hälfte, nämlich 4808 (-177), im Kanton Luzern, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte.

In Zug waren 1784 (+28) Arbeitslose registriert, in Schwyz 1766 (-28). Deutlich tiefer war die Zahl der Arbeitslosen in den Kantonen Nidwalden (306/+1), Uri (276/-21) und Obwalden (228/+11).

Die Arbeitslosenquoten in der Zentralschweiz blieben insgesamt weiter deutlich unter dem schweizerischen Schnitt von 3,6 (-0,1) Prozent. Die höchste Quote wies nach wie vor unverändert Zug mit 2,6 Prozent aus.

Stabil blieb die Quote auch in Luzern (2,2), Schwyz (2,0) und Nidwalden (1,3). In Uri sank sie um 0,1 auf 1,4 Prozent. In Obwalden dagegen stieg die Arbeitslosenquote um 0,1 auf 1,1 Prozent. Der Halbkanton hatte damit aber immer noch die schweizweit tiefste Quote.

Arbeitslosenquote geht zurück

Im Februar waren in der Schweiz 159'809 Arbeitslose bei den Arbeitsämtern gemeldet. Das waren gut 4660 weniger als noch im Januar. Die Arbeitslosenquote sank innert Monatsfrist von 3,7 auf 3,6 Prozent.

Gegenüber Februar 2016 verringerte sich die Arbeitslosigkeit um 1608 Personen. Die Quote sank damit innert Jahresfrist um 1,0 Prozent, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte.

Deutlich besser war im Februar die Lage für die jugendlichen Arbeitslosen (15- bis 24-Jährige). Ihre Zahl sank gegenüber dem Vormonat um 3,4 Prozent auf 19'108. Gegenüber Februar 2016 entspricht dies einem Rückgang um 6,7 Prozent.

Insgesamt wurden im Februar 2017 223'627 Stellensuchende registriert. Das sind 3234 weniger als im Vormonat. Gegenüber der Vorjahresperiode stieg diese Zahl allerdings um 0,3 Prozent. (sda)