ARBEITSMARKT: Mehr Arbeitslose in der Zentralschweiz

In den sechs Zentralschweizer Kantonen hat die Arbeitslosigkeit im Dezember gegenüber dem Vormonat zugenommen. Am meisten Arbeitslose sind in Luzern registriert. Schweizweit am tiefsten ist die Quote in Obwalden.

Drucken
Teilen
Symbolbild (Bild: Neue LZ)

Symbolbild (Bild: Neue LZ)

Insgesamt waren in der Zentralschweiz 8193 Personen bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren als arbeitslos gemeldet. Das sind 723 mehr als im Vormonat. Insgesamt liegen die Arbeitslosenquoten mit 1,1 Prozent (Obwalden) bis 2,3 Prozent (Zug) unter dem Schweizer Mittel von 3,4 Prozent.

Am meisten Arbeitslose (und den grössten Zuwachs in der Zentralschweiz) sind nach wie vor im Kanton Luzern registriert, nämlich 4496 Personen (+358 oder 8,1 Prozent gegenüber dem Vormonat). Die Arbeitslosenquote stieg von 1,9 auf 2,1 Prozent an.

Die höchste Arbeitslosenquote in der Zentralschweiz hat der Kanton Zugmit 2,3 Prozent (+0,1 Prozent). Demnach waren im Dezember 1485 Personen arbeitslos, 90 mehr als im Vormonat.

In der Zentralschweiz am stärksten angestiegen ist die Arbeitslosenquote im Kanton Nidwalden. Die Quote stieg um 0,3 Prozent auf 1,3 Prozent. 298 Personen waren im Dezember arbeitslos, 56 mehr als im Vormonat.

Schweizweit am tiefsten ist die Arbeitslosenquote im Kanton Obwaldenmit 1,1 Prozent (+ 0,2 Prozent). 218 Personen waren arbeitslos gemeldet, was 33 Personen mehr sind als im Vorjahr.

Im Kanton Uriwaren im Dezember 260 Personen arbeitslos, 45 mehr als im Vormonat. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozent auf 1,4 Prozent.

Auch im Kanton Schwyzstieg die Arbeitslosenquote um 0,2 auf 1,7 Prozent an. 1436 Personen (+141) waren arbeitslos.

Im Jahresvergleich zum Dezember 2013 steht die Zentralschweiz 2014 leicht besser da: Den regionalen Arbeitsvermittlungszentren wurden 96 Arbeitslose weniger gemeldet als im Vorjahr zur gleichen Zeit.

Schweizweit stieg die Arbeitslosenquote von 3,2 auf 3,4 Prozent an. Im Dezember 2013 lag die Quote noch bei 3,5 Prozent. Insgesamt waren 147'369 Personen arbeitslos gemeldet, 11'000 mehr als im Vormonat. Die höchste Arbeitslosenquote weist das Wallis (5,8 Prozent) vor Neuenburg und Genf auf, am tiefsten ist die Arbeitslosenquote im Kanton Obwalden (1,1 Prozent) gefolgt von Appenzell Innerrhoden und Nidwalden.

rem

Hinweis: Die detaillierten Zahlen »

Arbeitslosenquote nach Kantonen im Dezember 2014. (Bild: Quelle: Seco)

Arbeitslosenquote nach Kantonen im Dezember 2014. (Bild: Quelle: Seco)

Arbeitslosenquote nach Kantonen im Dezember 2014. (Bild: Quelle: Seco)

Arbeitslosenquote nach Kantonen im Dezember 2014. (Bild: Quelle: Seco)