ARBEITSMARKT: Wieder mehr Arbeitslose in der Zentralschweiz

In den sechs Zentralschweizer Kantonen sind im August die Arbeitslosenquoten stabil geblieben. Insbesondere die Kantone Luzern und Zug vermelden mehr Arbeitslose gegenüber dem Vormonat.

Drucken
Teilen
Ein Arbeitloser sucht in einer Zeitung nach einem passenden Stelleninserat (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Ein Arbeitloser sucht in einer Zeitung nach einem passenden Stelleninserat (Symbolbild). (Bild: Keystone)

Wie das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco am Montag mitteilte, hat im August die Arbeitslosenquote in der Schweiz leicht zugenommen. Im Vergleich zum Vormonat erhöhte sich die Arbeitslosenquote von 2,9 auf 3,0 Prozent. Besonders stark stieg gegenüber dem Vormonat die Arbeitslosigkeit der 15 bis 24-Jährigen an, diese schoss um 16,0 Prozent auf 19'316 Personen in die Höhe. Im Vergleich zum Vorjahr nahm die Zahl der jugendlichen Arbeitslosen jedoch um 4,4 Prozent ab.

Die Arbeitslosenquoten in der Zentralschweiz liegen alle unter dem Schweizer Durchschnittswert. Die höchste Quote hatte im August Zug (2,2 Prozent / unverändert), gefolgt von Luzern (1,9 Prozent / +0,1) und Schwyz (1,5 Prozent / unverändert).

Unter einem Prozent waren die Quoten in Obwalden, Nidwalden und Uri. In Ob- und Nidwalden betrugen sie unverändert 0,9 Prozent, in Uri nahm die Kennziffer um 0,2 auf 0,8 Prozent zu. Dies ist aber noch immer die tiefste Quote der gesamten Schweiz.

56 Prozent der Arbeitlosen leben im Kanton Luzern

Insgesamt waren in der Zentralschweiz im August 7224 Arbeitslose registriert. Das sind 245 Personen oder 3,3 Prozent mehr als im Juli. Mehr als die Hälfe, nämlich 4018 Personen leben im Kanton Luzern. Registrierte Arbeitslose sind gemäss Definition des Seco Personen, welche bei einem Regionalen Arbeitsvermittlungszentrum gemeldet sind, keine Stelle haben und sofort vermittelbar sind.

Die Zahl der registrierten Arbeitslosen hatte sich in Luzern um 3,1 Prozent oder 173 Personen gegenüber dem Vormonat erhöht. Im Kanton Zug sind 1421 Personen arbeitslos (+ 1,1 Prozent oder 35 Personen), im Kanton Schwyz sind 1256 Personen arbeitslos, 1,0 Prozent mehr als im Vormonat. Nur leichte Zunahmen zwischen 0,1 und 0,2 Prozent verzeichnen die Kantone Uri, Ob- und Nidwalden.

rem/sda