Armee würde Areal gerne vermieten

Vor einem Jahr scheiterten Pläne für einen Feckerplatz in Hinteribach. Nun hat sich die Armee bereit erklärt, das Areal zu vermieten.

Drucken
Teilen
Das Militärareal in Hinteribach. (Bild: Bert Schnüriger/Neue SZ)

Das Militärareal in Hinteribach. (Bild: Bert Schnüriger/Neue SZ)

Das alte Militärareal in Hinteribach wird vom Bund nur noch selten genutzt. Und auch Pläne für einen Durchgangsplatz für Fahrende scheiterten letztes Jahr an der Urne. Die Armee wäre aber bereit das Areal zu vermieten.

Nun hat sich die Oberallmeindkorporation (OAK) für die Nutzung des Platzes eingeschaltet. Die Verantwortlichen wollen dort Brennholz aufbereiten und dieses später in Schachteln zum Verkauf anbieten. Geplant wäre, das Areal vor allem bei schlechtem Wetter zu nutzen. Für dieses Vorhaben muss die Gemeinde aber eine Umnutzung bewilligen. Auf diese Bewilligung wartet die OAK noch.

red/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Schwyzer Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.