Armin Hüppin tritt nicht mehr an

Bei den Gesamterneuerungswahlen vom März 2012 wird der Schwyzer Regierungsrat Armin Hüppin nicht mehr antreten. Nach zwölf Jahren will er sich beruflich neu ausrichten.

Drucken
Teilen
Armin Hüppin bei einem  Interview über das Spital Einsiedeln. (Bild: Laura Vercellone/Neue SZ)

Armin Hüppin bei einem Interview über das Spital Einsiedeln. (Bild: Laura Vercellone/Neue SZ)

Wie diese berufliche Neuausrichtung aussehen werde, sei noch offen, teilte Hüppin am Mittwoch mit. Der 51- jährige Sozialdemokrat war 2000 erstmals in die Kantonsregierung gewählt worden. Er steht dem Departement des Innern vor.

Die Wahlen finden am 11. März 2012 statt. Die Legislatur 2008- 2012 endet am 30. Juni 2012.

Amtsältester Regierungsrat im Kanton Schwyz ist Kurt Zibung (CVP), der 1996 erstmals gewählt wurde. Peter Reuteler (FDP) und Walter Stählin (SVP) sind seit 2004 im Amt, Andereas Barraud (SVP) ist seit 2008 Regierungsrat, Othmar Reichmuth (CVP) und Kaspar Michel (FDP) wurden letztes Jahr ins Gremium gewählt.

sda/ks