ARTH: 960'000 Franken Überschuss für Arth

Eigentlich war ein Verlust von 960'300 Franken budgetiert. Die Laufende Rechnung 2008 der Gemeinde Arth schliesst jedoch mit einem positiven Ergebnis ab. Und auch die Gemeindewerke verbuchen Überschüsse.

Drucken
Teilen
Die Pfarrkirche von Arth. (Archivbild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Die Pfarrkirche von Arth. (Archivbild Bert Schnüriger/Neue SZ)

Die Gemeinde Arth hat in der Laufenden Rechnung 2008 einen Ertragsüberschuss von 964'650 Franken erzielt, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde. Die Steuererträge bei den natürlichen Personen aus den Vorjahren hätten die Vorgaben um 858'000 Franken übertroffen. Ebenso seien die ordentlichen Steuern der juristischen Personen um 211'000 Franken besser ausgefallen und konnten somit die Mindereinnahmen bei den Handänderungssteuern kompensieren.

Zum guten Ergebnis hätten laut Mitteilung auch die wesentlich tieferen Kosten der Kantonsbeiträge an die Sozial- und Krankenversicherungen beigetragen (473'000 Franken tiefer als die Budgetvorgaben).

Auch die Gemeindewerke Arth schliessen das Jahr 2008 mit einem positiven Ergebnis ab, heisst es in der Mitteilung der Gemeinde Arth weiter. Das Elektrizitätswerk Arth hat demnach einen Gewinn von 314'512 Franken erwirtschaftet. Und beim Wasserwerk Arth beträgt der Ertragsüberschuss für 2008 256'525 Franken. 

ana