ARTH: Arth: Einbruch-Serie kann geklärt werden

In einer Nacht im Mai wurden in Arth mehrere Einbrüche verübt. Die Kantonspolizei Schwyz konnte den mutmasslichen Täter ermitteln und weitere Delikte klären.

Drucken
Teilen

In der Nacht auf den 10. Mai wurde in Arth in ein Hotel, die Ludothek und in das Theater eingebrochen. Nun hat die Kantonspolizei den mutmasslichen Täter - einen 15-jährigen Kosovaren - ermittelt.

Dies teilt die Kantonspolizei Schwyz in einer Medienmitteilung vom Donnerstag mit. Bei den Einbrüchen wurde Diebesgut im Wert von mehreren Tausend Franken erbeutet, sowie ein Sachschaden von über 10'000 Franken angerichtet.

Im Zuge der Ermittlungen konnten weitere neun Einbruchdiebstähle und Diebstähle in Arth, Goldau, Steinen und Brunnen geklärt werden. Dem 15-Jährigen und einem gleichaltrigen Kroaten wird vorgeworfen, diese Taten in wechselnder Zusammensetzung mit einem Serben, einem Deutschen und einem Schweizer – alle ebenfalls 15-jährig – begangen zu haben. Weiter sollen einige von ihnen sich durch das Entwenden von Motorrädern und Mofas sowie durch das Fahren ohne Führerausweis strafbar gemacht haben. Die Jugendlichen geben an, diese Taten aus Langeweile und für den Kick, nicht erwischt zu werden, begangen zu haben, so die Kantonspolizei Schwyz weiter.

ost