Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ARTH: Der Speckgürtel schwindet rasant

Trotz oder gerade wegen tiefer Steuersätze plagt die Gemeinde Arth ein strukturelles Defizit, wie der Säckelmeister erklärt. Der Weg aus dem Dilemma ist schwer.
Charly Keiser
Arth: Malerisch gelegen am Zugersee, sehr tiefe Steuern im schweizerischen Vergleich und trotzdem mit Steuereinnahmenproblem. (Bild Sandro Portmann)

Arth: Malerisch gelegen am Zugersee, sehr tiefe Steuern im schweizerischen Vergleich und trotzdem mit Steuereinnahmenproblem. (Bild Sandro Portmann)

Ein Defizit oder einen Verlust budgetieren. Das können sowohl Kommunen, Firmen und Private. Letztere allerdings nur in ganz speziellen Fällen. So zum Beispiel, wenn eine Erbschaft kurz bevorsteht. Schlagen Private oder Firmen jedoch länger über die finanziellen Stränge, droht ein Konkurs. Weit üblicher ist darum der Regelfall, dass nur so viel ausgegeben werden kann, wie voraussichtlich eingenommen wird.

Genau genommen ist diese Regel sowohl für Firmen wie auch die öffentlichen Körperschaften wünschenswert. Dies allerdings nur im Bezug auf die nicht strukturell bedingten Ausgaben und Einnahmen.

Speckgürtel ist am Schwinden

Die Realität im Kanton Schwyz sieht allerdings anders aus: Fast alle Gemeinden haben sich in guten Jahren einen Speckgürtel angeschafft. Sprich: Sie verfügen über zum Teil beträchtliches Eigenkapital. So auch Arth, das Anfang Jahr noch über 6 Millionen Franken auf der hohen Kante hatte. Doch bereits Ende 2014 wird sich gemäss Budget dieser Betrag halbieren. Und dies, obwohl die Gemeinde spare, wo sie nur könne, wie Säckelmeister Thomas Steiner an der Budgetgemeindeversammlung beteuerte. «Unser Problem ist, dass wir ein strukturelles Defizit haben. Unsere Steuereinnahmen sind zu tief», folgerte er vor dem Plenum.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.