Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ARTH-GOLDAU: Bahnhofsumbau für 52 Millionen Franken gestartet

Auf der Zufahrtsstrecke zum Gotthard-Basistunnel hat in Arth-Goldau am Mittwoch der Umbau des Bahnhofs begonnen. Die 52 Millionen Franken teuren Arbeiten dauern bis Ende 2018. Geplant sind schnellere Weichen, höhere Perrons und eine neue Unterführung in Richtung Tierpark.
Der Bahnhof Arth-Goldau erhält ein Facelifting: Neue, höhere Perrondächer sowie ein weniger scharfer Kurvernradius auf der Zuger Seite (rechts) zählen zu den Hauptmerkmalen des Projekts. (Bild: Visualisierung SBB)

Der Bahnhof Arth-Goldau erhält ein Facelifting: Neue, höhere Perrondächer sowie ein weniger scharfer Kurvernradius auf der Zuger Seite (rechts) zählen zu den Hauptmerkmalen des Projekts. (Bild: Visualisierung SBB)

Während den Bauarbeiten kommt es zu Einschränkungen im Regionalverkehr zwischen Arth-Goldau und Immensee, wie die SBB mitteilte. An den Wochenenden vom 11./12. und 18./19. Juli verkehren aufgrund gesperrter Strecken Ersatzbusse. Zeitweise wird auch nachts gearbeitet.

Neben der Erhöhung der Bahnsteige sind neue, an den 4-Meter-Korridor angepasste Perrondächer und Beleuchtungen vorgesehen. Zusätzlich zur Erneuerung der Unterführung in Richtung Tierpark Goldau wird beim Perron 4 ein weiterer Aufgang gebaut. Gleichzeitig zu den Gleisanlagen wird auch die Entwässerung neu angelegt.

Nach den Umbauten sollen Reisende bei den Zügen bequemer ein- und aussteigen können. Auf den neuen Gleisanlagen können zudem die Züge beim Bahnhof schneller ein- und ausfahren. Dies soll ihre Pünktlichkeit verbessern.

Der Umbau des Bahnhofs Arth-Goldau ist eines von mehreren Projekten zur Modernisierung des Bahnverkehrs auf der Nord-Süd-Achse. Zwischen Basel und Chiasso TI sind bis 2020 rund 25 Bauprojekte geplant.

Am 11. Dezember 2016 geht der neue Gotthard-Basistunnel zwischen Erstfeld UR und Biasca TI in Betrieb. Bis 2020 sollen der Ceneri-Basistunnel und der 4-Meter-Korridor für Gütertransporte mit hohen Sattelaufliegern zur Verfügung stehen.


HINWEIS
Mehr Informationen zum Umbau des Bahnhofs unter www.sbb.ch/arth-goldau

(sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.