ARTH-GOLDAU: Bessere Verbindungen für Schwyzer Pendler

Der Fahrplanwechsel bringt bessere Anschlussverbindungen zwischen Arth-Goldau und Rotkreuz. Davon profitieren besonders die Pendler.

Drucken
Teilen
Die Südostbahn baut das Angebot aus (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Die Südostbahn baut das Angebot aus (Bild Erhard Gick/Neue SZ)

Jeweils morgens und abends fahren ab dem 12. Dezember 2010 von Montag bis Freitag drei Zugpaare der Schweizerischen Südostbahn AG (SOB) zusätzlich zwischen Arth-Goldau und Rotkreuz. Damit werde eine Lücke im Pendlerverkehr zwischen dem Schwyzer Talkessel und dem Raum Rotkreuz geschlossen, teilt die Südostbahn mit.

Pendler profitieren
Die S-Bahn mit der Bezeichnung S32 verlässt Arth-Goldau – mit Anschluss von Brunnen her – um 6.29, 7.29. und 8.29 Uhr, hält in Immensee und erreicht Rotkreuz zur Minute 45. Hier besteht S-Bahn-Anschluss in Richtung Ebikon - Luzern, Zug und Zürich. Die Abendzüge verkehren in Rotkreuz um 16.18, 17.18 und 18.18 Uhr.
Dieses auf die Pendlerbedürfnisse ausgerichtete Angebot mit je drei zusätzlichen Kurspaaren haben die Kantone Schwyz und Zug sowie das Bundesamt für Verkehr bei der SOB bestellt.

pd/bep