ARTH-GOLDAU: Schwerverletzte auf dem Bahnhof Goldau

Spektakulärer Rega-Einsatz am Dienstagnachmittag beim Bahnhof Arth-Goldau: Der Heli flog eine Seniorin mit schweren Kopfverletzungen ins Spital.

Drucken
Teilen
Rettungskräfte kümmern sich um die Verletzte. (Bild: Geri Holdener / Bote der Urschweiz)

Rettungskräfte kümmern sich um die Verletzte. (Bild: Geri Holdener / Bote der Urschweiz)

Die Frau war vor 15 Uhr in der Bahnhof-Unterführung auf der Treppe gestürzt. Passiert ist der Unfall beim Ausgang «Luxram». Sie prallte auf den Boden und fing stark an zu bluten. Sofort wurde der Rettungsdienst Schwyz alarmiert.

Hier stürzte die Frau. (Bild: Geri Holdener / Bote der Urschweiz)

Hier stürzte die Frau. (Bild: Geri Holdener / Bote der Urschweiz)

Ihre Kopfverletzungen stellten sich als derart gravierend heraus, dass die Rega aufgeboten wurde. Der Rettungsheli, eingewiesen durch Mitarbeiter der Kantonspolizei, landete bei der Verzweigung Sonnegg-/Güterstrasse. Alle Zufahrten waren zuvor für den Verkehr abgesperrt werden.

Die verunfallte Seniorin wurde in eine Spezialklinik geflogen. Wie es genau zum tragischen Sturz kommen konnte, ist Gegenstand der polizeilichen Ermittlungen.

gh/nop