ARTH: In Mehrfamilienhaus ist Feuer ausgebrochen

In der Nacht auf Mittwoch ist in einem Mehrfamilienhaus in Arth ein Brand ausgebrochen. 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz, zwei Familien mussten evakuiert werden.

Drucken
Teilen
Starke Rauchentwicklung: Die Rettungskräfte bei der Arbeit. (Bild Kapo Schwyz)

Starke Rauchentwicklung: Die Rettungskräfte bei der Arbeit. (Bild Kapo Schwyz)

Kurz nach drei Uhr morgens meldete eine Bewohnerin des Wohnhauses in der Klostermatt einen Brand im Dachgeschoss. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrleute brannte ein Teil des Dachstockes und eine Terrassenwand. Zur genaueren Lokalisierung und der Bekämpfung des Feuers setzten die Rettungskräfte unter anderem auch eine Wärmebildkamera ein. Bei den Löscharbeiten musste ein grosser Teil des Daches entfernt werden. Die Bewohner des Obergeschosses wurden aus Sicherheitsgründen während der Brandbekämpfung evakuiert. Sie konnten jedoch am Ende des Einsatzes wieder in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der Brandausbruch ist auf das Holzverbrennen in einer Feuerpyramide zurückzuführen. Am Dienstag war auf einer Terrasse des Wohnhauses Holz verbrannt worden. Durch die abgestrahlte Hitze geriet in der Nacht auf Mittwoch eine Seitenwand der Terrasse in Brand.

Die Feuerwehr der Gemeinde Arth und die Stützpunktfeuerwehr Küssnacht standen mit rund 60 Personen im Einsatz. Verletzt wurde niemand, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

scd