Arth macht Fussgängerverbindung sicherer

Die Stimmbürger der Gemeinde Arth haben dem Verpflichtungskredit von 453'000 Franken für die Verbreiterung des Trottoirs an der Rigistrasse in Goldau klar zugestimmt. Damit wird die Sicherheit für die Fussgänger erhöht.

Drucken
Teilen
Ausschnitt des betroffenen Wegstücks. (Bild: pd)

Ausschnitt des betroffenen Wegstücks. (Bild: pd)

An der Rigistrasse in Goldau wird das Trottoir verbreitert. Die Stimmbürger der Gemeinde Arth haben den entsprechenden Verpflichtungskredit von 453'000 Franken mit 2302 Ja-Stimmen zu 875 Nein-Stimmen deutlich angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 49,2 Prozent.

Das Trottoir mit Stützmauer wird im Abschnitt SBB-Unterführung bis Güterstrasse verbreitert. Damit werde die Sicherheit für Fussgänger deutlich verbessert, schreibt die Gemeinde Arth in einer Mitteilung. Das Wegstück ist eine wichtige Fussgängerverbindung zwischen den beiden grossen Dorfteilen und wird auch von vielen Schülern begangen. Baubeginn ist bereits im Frühjar 2011 vorgesehen. Die Arbeiten sollen zirka vier Monate dauern.

ost