ARTH: Polizeitaucher stossen auf Leiche im Zugersee

Am Donnerstagmorgen meldete ein Passant der Kantonspolizei Schwyz, dass am Zugersee in Arth persönliche Gegenstände liegen, jedoch niemand anwesend seien. Dies löste eine Suchaktion aus, die mit einem Leichenfund endete.

Drucken
Teilen
Ein Polizeitaucher bei der Arbeit, hier beim Rotsee. (Archivbild Peter Appius/Neue LZ)

Ein Polizeitaucher bei der Arbeit, hier beim Rotsee. (Archivbild Peter Appius/Neue LZ)

Am Nachmittag stiessen Polizeitaucher in zehn Meter Tiefe auf die Leiche eines Mannes, wie es in einem Communiqué heisst. Die ersten Abklärungen ergaben, dass die aufgefundenen Effekten dem aus dem See geborgenen 24-jährigen Schweizer gehören dürften. Die Untersuchungsbehörden klären die Umstände des Todesfalls ab.

scd