ARTH: Scheunenbrand in Arth: Wer hat etwas gesehen?

In Arth ist in der Nacht auf Montag eine Scheune bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Die Polizei kommt bei den Ermittlungen nicht weiter und sucht jetzt Zeugen.

Drucken
Teilen
Die Scheune brannte vollständig nieder. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Scheune brannte vollständig nieder. (Bild: Kapo Schwyz)

Als die Feuerwehr der Gemeinde Arth kurz nach dem Alarm mehrerer Nachbarn um 2 Uhr vor Ort eintraf, brannte das Stallgebäude im Gebiet Höchrain schon lichterloh. Da glühende Funken weithin flogen, liess der Einsatzleiter der Feuerwehr zum Schutz eines benachbarten Bauernhofes die Feuerwehr Lauerz aufbieten. Vorkehrungshalber war auch ein Team des Rettungsdiensts Schwyz vor Ort. Insgesamt standen 75 Feuerwehrleute im Einsatz.

Das Feuer war rasch im Griff. Die Scheune wurde laut Kapo Schwyz hauptsächlich als Unterstand genutzt. Als der Brand bemerkt wurde, hätten sich keine Personen und keine Tiere im Gebäude befunden. Nebst den beiden Feuerwehren und der Polizei stand auch der Rettungsdienst im Einsatz. Während den Löscharbeiten mussten sich zwei Feuerleute wegen leichten Verletzungen medizinisch betreuen lassen. Es ist noch völlig unklar, weshalb mitten in der Nacht auf freiem Feld die Scheune in Brand geriet.

Zeugen gesucht

Die Ermittlungen der Kantonspolizei Schwyz unter Beizug von Spezialisten des Forensischen Instituts Zürich zur Brandursache haben bis am Montagnachmittag zu keinem Ergebnis geführt. Die Kantonspolizei Schwyz bittet Personen, die Beobachtungen gemacht haben, welche zur Klärung der Brandursache beitragen können, sich unter Telefon 041 819 29 29 zu melden.

gh/rem

Funken sprühen meterhoch in die Luft. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Funken sprühen meterhoch in die Luft. (Bild: Geri Holdener, Bote der Urschweiz)

Die Feuerwehr bei ihrem nächtlichen Löscheinsatz in Arth. (Bild: Kapo Schwyz)

Die Feuerwehr bei ihrem nächtlichen Löscheinsatz in Arth. (Bild: Kapo Schwyz)