Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

ARTH / VITZNAU: Besucherrekord auf der Rigi

An der Rigi geht es wieder bergwärts: 650'000 Besucher liessen sich 2014 von den Rigi Bahnen (RB) auf die «Königin der Berge» transportieren. Auch finanziell steht man solide da.
Die Rigi Bahnen, hier die Luftseilbahn Weggis - Kaltbad, verzeichnen ein Rekordjahr. (Bild: Archiv Neue LZ)

Die Rigi Bahnen, hier die Luftseilbahn Weggis - Kaltbad, verzeichnen ein Rekordjahr. (Bild: Archiv Neue LZ)

Das zu Ende gehende Geschäftsjahr 2014 werde mit einem neuen Rekordergebnis in die Geschichte eingehen, freut man sich bei der Rigi Bahnen AG am Donnerstag in einer Mitteilung. Gemäss Hochrechnung würden per Ende 2014 total 650‘000 Besucher die Halbinsel im Vierwaldstättersee besucht haben, was einem Plus von etwas mehr als 7 Prozent entspricht. «Ebenso positiv ist das finanzielle Ergebnis, wo wir mit einem Betriebsertrag von 17.5 Millionen Franken rechnen dürfen» freut sich der Verwaltungsratspräsident Karl Bucher.

Aussicht 2015 – Neue Organisation und neue Strategie

Auch die Aussichten fürs kommende Jahr werden von der RB positiv prognostiziert. Die verbesserten Erträge aus dem direkten Verkehr, also Generalabonnement und SwissTravelPass, sowie erwartete Mehrerträge im Bereich des Shops mit der bevorstehenden Shop-Eröffnung in Rigi Kaltbad sollen eine nochmalige Steigerung von Umsatz und Gewinn herbeiführen.

pd/uus

Neue Luftseilbahn AG gegründet

uus. Mit einem Aktienkapital von 1.2 Millionen Franken wurde am 13. Dezember die «Luftseilbahn Kräbel - Rigi Scheidegg AG» gegründet. Diese soll den Betrieb der Luftseilbahn Kräbel - Rigi Scheidegg von der bisherigen Besitzerin, der Rigi Scheidegg AG ab 2016 übernehmen.

Anschliessend will sich die Rigi Scheidegg AG vom Tourismus- und Dienstleistungssektor zurückziehen, um ihre Tätigkeiten zukünftig auf den Immobilienbereich auf der Rigi Scheidegg zu fokussieren.

Die neue AG soll auch die Sanierung der bestehenden Bahn übernehmen. Für die Erneuerung der Luftseilbahn, inklusive Tal-und Bergstation, sei ein Investitionsvolumen von 5.9 Millionen Franken vorgesehen, heisst es weiter. Um diese Investition tätigen zu können, soll das Aktienkapital bis Mitte 2015 auf 3.5 Millionen Franken erhöht werden.

So könnte die neue Bergstation der neuen Luftseilbahn Kräbel-Rigi Scheidegg dereinst aussehen. (Bild: PD)

So könnte die neue Bergstation der neuen Luftseilbahn Kräbel-Rigi Scheidegg dereinst aussehen. (Bild: PD)

Die heutige Bergstation. (Bild: PD)

Die heutige Bergstation. (Bild: PD)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.