Arther lehnen Landkauf ab

Einmal ja, einmal nein: Die Abstimmungsergebnisse in der Gemeinde Arth fallen gegensätzlich aus.

Drucken
Teilen

In der kommunalen Abstimmung vom Sonntag lehnten die Stimmberechtigten von Arth den Kauf einer Parzelle am Schöntalweg mit 1506 Nein- gegen 1205-Ja-Stimmen ab. Dies entspricht einem Stimmenverhältnis von 56 gegen 44 Prozent.

Der Schöntalweg und die erwähnte Parzelle im Gewerbegebiet gelten als einzige Möglichkeit, das geplante Sportzentrum in Oberarth rechtskonform zu erschliessen. Der Gemeinderat hatte in einem Vorvertrag für einen Quadratmeterpreis von 350 Franken das Kaufrecht für die Parzelle erwirkt. Mit dem Nein des Stimmvolks wird der Kauf nun hinfällig.

Ja sagten die Arther Stimmberechtigten hingegen zum Verkauf einer 1053 Quadratmeter grossen Parzelle im Gebiet Chräli in Goldau an die Fischlin Transport und Werkstatt GmbH. Als Verkaufspreis wurde ein Betrag von 263'000 Franken ausgehandelt (250 Franken pro Quadratmeter). Die Vorlage wurde mit 1778 gegen 921 Stimmen angenommen.

bac