ARTH/UNTERIBERG: Rega-Einsätze in Arth und Unteriberg

Am Wochenende herrschte auf der Rega-Einsatzzentrale Hochbetrieb. In Arth half die Rega sogar per Telefon, eine Verunglückte zu reanimieren.

Drucken
Teilen
(Archivbild Erhard Gick/Neue SZ

(Archivbild Erhard Gick/Neue SZ

Südlich von Arth im Kanton Schwyz kollabierte am Sonntagnachmittag eine rund siebzigjährige Frau abseits der Verkehrswege. Noch während der Alarmierung verschlechterte sich ihr Zustand. Der Ehemann leitete – telefonisch von der Rega-Abklärungsärztin im Rega-Center am Flughafen Zürich unterstützt – die Laienreanimation ein. Die aus Dübendorf herbeigerufene Einsatzcrew von Rega 1 konnte die Frau schliesslich übernehmen und ins Universitätsspital Zürich bringen.

Fast zeitgleich lieferte dort die Besatzung von Rega 12 (Mollis) eine Person mit Verdacht auf Rückenverletzungen ein. Diese hatte sich bei einem Unfall mit einem Landwirtschaftsfahrzeug in Unteriberg, ebenfalls im Kanton Schwyz, verletzt.

pd/rem