Auf A4 unangegurtet mit 153 km/h am Telefon

Die Kantonspolizei Schwyz und die Zuger Polizei haben in der Nacht auf Freitag eine Grosskontrolle auf der Autobahn A4 bei Küssnacht durchgeführt. Ihnen gingen vier betrunkene Autofahrer ins Netz.

Drucken
Teilen
Grosskontrolle auf der A4 bei Küssnacht. (Bild: Zuger Polizei)

Grosskontrolle auf der A4 bei Küssnacht. (Bild: Zuger Polizei)

Insgesamt wurden 6 Anzeigen und 21 Ordnungsbussen wegen Widerhandlungen gegen das Strassenverkehrsgesetz ausgestellt und ein Lieferwagenlenker wegen Verstössen gegen die Arbeits- und Ruhezeitverodnung verzeigt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden mitteilten. Von 21.30 bis 2 Uhr wurden beim Anschluss Küssnacht 196 Fahrzeuge genauer überprüft. Ein Italiener musste vor Ort ein Rad wechseln, weil das Profil des Reifens abgefahren war.

Eine vorgelagerte Geschwindigkeitskontrolle mass 1472 Fahrzeuge. 57 davon waren zu schnell unterwegs. Spitzenreiter war eine 27-jährige Frau, die anstatt der erlaubten 120 km/h mit 153 km/h in Richtung Gotthard fuhr. Zudem war sie laut den Angaben nicht angegurtet und telefonierte ohne Freisprechanlage.

sda