Auf Schulwegen wird zu schnell gefahren

Die Geschwindigkeit von 1810 Fahrzeugen hat die Kantonspolizei Schwyz in den Bezirken March, Höfe und Einsiedeln entlang der Schulwege gemessen. Insgesamt waren 111 Lenker zu schnell unterwegs.

Drucken
Teilen
Die Kampagne der Polizei, des TCS und der BFU zum Schulstart. (Bild: PD)

Die Kampagne der Polizei, des TCS und der BFU zum Schulstart. (Bild: PD)

Am Dienstag begann in den Bezirken March, Höfe und Einsiedeln der Schulunterricht. Nebst einer erhöhten Präsenz am Schulweg und dem Plakataushang zur Sensibilisierung der Verkehrsteilnehmer, führte die Kantonspolizei Schwyz entlang der Schulwege Geschwindigkeitskontrollen durch.

Von den 1810 gemessenen Fahrzeugen waren 111 zu schnell unterwegs. Das entspreche einer Übertretungsquote von sechs Prozent, wie es in einer Mitteilung der Polizei heisst. Erfreulich sei, dass kein Lenker so schnell unterwegs war, dass er verzeigt werden müsste.

Weitere Kontrollen geplant

Im Hinblick auf die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler und den Schulbeginn in den übrigen Schwyzer Bezirken am kommenden Montag, werde die Kantonspolizei Schwyz weitere Geschwindigkeitskontrollen entlang der Schulwege durchführen.

pd/bep