Auf Schwyzer Strassen ins Schleudern geraten

Am Samstagmorgen haben sich auf den Schwyzer Strassen zwei Selbstunfälle ereignet. Sowohl in Reichenburg als auch in Goldau gerieten Autos ins Schleudern. Eine Person wurde verletzt.

Drucken
Teilen

In Reichenburgverunfallte am Samstag, morgens nach 4Uhr, ein 21- jähriger Autofahrer. Der Mann fuhr auf der Hauptstrasse von Bilten in Richtung Reichenburg. Als er nach dem Dorfeingang abbremste, geriet sein Auto ins Schleudern und prallte heftig gegen ein am rechten Strassenrand abgestelltes Fahrzeug. Dabei verletzte sich der Autofahrer. Wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt, wurde beim Verunfallten eine Blutprobe angeordnet. Es habe der Verdacht bestanden, der Fahrer könnte wegen getrunkenem Alkohol nicht mehr fahrfähig gewesen sein.

Auf der Autobahn zwischen Küssnacht und Goldauverunfallte am Samstag eine Autofahrerin. Die 24-jährige Frau war morgens um halb sieben Uhr auf der mit Schneematsch bedeckten Fahrbahn ins Schleudern geraten. Nach einer Kollision mit der Mittelleitplanke blieb der Personenwagen total beschädigt auf der Überholspur stehen. Die verunfallte Frau blieb unverletzt.

pd/bep