Aufatmen in Skigebieten - Schnee fällt

Erst Sonne und Wolke, dann Regen oder Schnee: In der Zentralschweiz kündigt sich aufs Wochenende ein Wetterwechsel an.

Drucken
Teilen
Überall fehlt es an Schnee, wie hier vor 2 Wochen im Skigebiet Lungern-Schönbüel. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)

Überall fehlt es an Schnee, wie hier vor 2 Wochen im Skigebiet Lungern-Schönbüel. (Bild: Markus von Rotz/Neue OZ)

«Sulz / gut bis fahrbar»: So präsentiert sich der Pistenzustand in tiefer gelegenen Skigebieten, wie ein aktueller Blick auf denZentralschweizer Pistenberichtund die Webcams zeigt. Das Wetter ist zu warm und der Schnee schmilzt weg wie im Frühling. Jetzt zeichnet sich ein Wetterumschwung ab, was die Skigebiete freuen dürfte.

Während es am Samstag nach Angaben von Meteonews noch meist sonnig ist, ziehen am Sonntagmorgen Wolken auf und besonders in der zweiten Tageshälfte fällt zweitweise Regen. Die Schneefallgrenze liegt bei 800 bis 1000 Metern. Zu Wochenbeginn bleibt es veränderlich bewölkt. Sonne und Wolken wechseln sich ab. Es regnet beziehungsweise schneit weiter. SF Meteo erwartet in den Bergen des Alpennordhangs bis am Dienstag rund 30 Zentimeter Neuschnee.

rem

 




 

Aktuelle Bilder aus den Zentralschweizer Bergen:

Rigi



Hochybrig (Seebli)


Sörenberg (Brienzer Rothorn)
 


Engelberg (Skihütte Stand)
 


Melchsee-Frutt (Distelboden)
 


Andermatt (Nätschen)

 


Emmetten (Stockhütte)

 


Stoos (Fronalpstock)

 


Giswil (Mörlialp)



Wirzweli (Eggwald)



Schattdorf (Haldi)


 

Weitere Bilder aus der Zentralschweiz »