Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Auftakt nach Mass mit Erfolg

«Jubelt mir zu, mein Volk!» So klang es, als der König der diesjährigen Fasnacht in Goldau am Samstagabend die Empore des ­Chateau Gütsch betrat.
Goldau wurde am Samstag zur Fasnachtshochburg. Das Spektakel wurde bereits am Nachmittag mit Guuggen und Kindermasken eröffnet. (Bild: Helen Burmeister)

Goldau wurde am Samstag zur Fasnachtshochburg. Das Spektakel wurde bereits am Nachmittag mit Guuggen und Kindermasken eröffnet. (Bild: Helen Burmeister)

Begonnen hatte der Fasnachtstag mit den Kinderguuggen um halb zwei nachmittags, die mit tatkräftiger Unterstützung der Guuggenmusig Goldauschränzer durch die Strassen zog. Es waren allerlei lustige und herzige Kostüme zu bewundern. Da gab es einmal die erhabene Giraffe, den wilden Indianer und natürlich eine ganze Schar von holden Prinzessinnen und edlen Rittern; allesamt begleitet von elterlicher Entourage.

Die Akademie der hohen Künste

Nach dem Umzug ging es weiter zur Burg Gütsch, wo den Kindern ein einmaliges Programm geboten wurde. Sie durften Schilder bemalen, Kronen basteln, den höfischen Tanz erlernen, Pfeilbogen schiessen …

Es fehlte an nichts, sogar eine Märlistunde fand noch Platz. Die Eltern zeigten sich dann auch durchwegs begeistert vom Aufwand, der betrieben wurde. Präsident Sandro Forni war ebenfalls zufrieden und betonte besonders: «Was Sie hier sehen, ist alles durch Fronarbeit entstanden. Wir vertreten das Prinzip, dass niemand für den Fasnachtsspass bezahlen muss.»

Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
Bild: Helen Burmeister
13 Bilder

Fasnachtsauftakt in Goldau

Rockabees und Guuggen

Gegen acht Uhr abends kamen dann die Erwachsenen in den Genuss von fasnächtlicher Unterhaltung. Unter den Guuggen, die bei der Burg Gütsch aufspielten, befanden sich unter anderem die Zägg ä Amslä und die Nessiguugger aus Brunnen. Nachdem König Alessandro der Grosse seine Empfangsrede gehalten hatte, wurde man zu Tanz und Trank eingeladen, sei es in den zahlreichen Bars oder zur Musik der Band Rockabees.

Die Monarchie Gold-Au

Die diesjährige Fasnacht stand ganz unter dem Zeichen des «Königreiches Gold-Au.» Da möchten wir doch unserem neu entstandenen Königtum alles Gute und vor allem einen gelungenen Hauptfasnachtstag am 18. Februar wünschen!

Helen Burmeister

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.