AUGUST KAISER: Der Ex-Rektor benennt drei Gründe

Die Eidgenössische Technische Hochschule (ETH) stellt der Kantonsschule Ausserschwyz kein gutes Zeugnis aus. Alt Rektor August Kaiser nimmt die Kritik ernst.

Drucken
Teilen
Kantonsschule unter der Lupe: August Kaiser. (Bild Sarah Gaffuri/Neue SZ)

Kantonsschule unter der Lupe: August Kaiser. (Bild Sarah Gaffuri/Neue SZ)

«Man muss vorsichtig sein, wenn man sagt: Diese Schule ist besser als jene. Das kann man so nicht sagen», sagt Kaiser. «Sieht man die Studie unter jenen Einschränkungen an, welche die ETH selber zu ihren Aussagen macht, dann macht sie Sinn. Die Mittelschulen haben keinen Grund, sich diesem Vergleich zu entziehen.» Die Studie mache ja nur Aussagen bezüglich der Abgänger, die an die ETH gehen.

Der ehemalige Rektor ortet für das Abschneiden der Kantonsschule Ausserschwyz drei andere Gründe: «Erstens die Verkürzung der Gymnasialzeit von fünf auf vier Jahre. Zweitens die neue Maturitäsverordnung und wie sie in unserem Kanton umgesetzt wurde. Und drittens die Abschaffung des Hauptlehrerstatus.»

Sarah Gaffuri

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.