Ausbau der Wägitalstrasse ab 2014

Voraussichtlich im Frühling 2014 kann mit dem ersten Abschnitt des Ausbaus der Wägitalstrasse im Kanton Schwyz begonnen werden. Voraussetzung ist, dass es nicht zu Einsprachen kommt.

Drucken
Teilen
Die Strasse ins Wägital (hier beim Stausee) soll ausgebaut werden. (Bild: Manuela Matt)

Die Strasse ins Wägital (hier beim Stausee) soll ausgebaut werden. (Bild: Manuela Matt)

In der am Mittwoch publizierten Antwort auf eine Kleine Anfrage im Kantonsrat weist die Regierung auf das schwierige geologische Gebiet hin, in dem sich die Wägitalstrasse befindet. Daraus ergäben sich kosten- und zeitintensive Erhaltungsmassnahmen, die deutlich über dem üblichen Rahmen von Kantonsstrassen lägen.

Allein in den letzten acht Jahren wurden laut Regierung über zehn Millionen Franken in bauliche Massnahmen an der Strasse investiert. Der Unterhalt bedürfe laufend weiterer Arbeiten. So müssten Belagsschäden geflickt, Leitschranken ersetzt, Rodungen und Felssäuberungen durchgeführt werden.

2008 wurde in einer Machbarkeitsstudie aufgezeigt, in welchen Abschnitten ein Ausbau der Strasse nötig ist. Am 24. Februar wurde nun das Bauprojekt für den Abschnitt Flüebödeli, dem ersten von drei Abschnitten, öffentlich aufgelegt.

Für die Genehmigungsphase mit der Zustimmung der Regierung und dem Kreditentscheid des Kantonsparlamentes rechnet man mit rund eineinhalb Jahre. Danach wird das Ausführungsprojekt erarbeitet. Gehen keine Einsprachen ein, so kann laut Baudepartement im Frühling 2014 mit dem Bau im ersten Abschnitt begonnen werden. Die Arbeiten dauern dann rund zwei Jahre.

sda