Auslandschweizerplatz: Beste Ideen ausgestellt

Das Projekt «Sprungbrett» von Gino Bühler ist Ende Juni als Siegerprojekt aus 52 eingereichten Vorschlägen für den Auslandschweizerplatz in Brunnen erkoren worden. Nun sind die zwölf besten Wettbewerbseingaben ausgestellt.

Drucken
Teilen
Das siegreiche Projekt «Sprungbrett». (Visualisierung pd)

Das siegreiche Projekt «Sprungbrett». (Visualisierung pd)

Die Stiftung Auslandschweizerplatz Brunnen hatte Anfang 2012 einen Ideenwettbewerb für ein prägendes Symbol auf der Halbinsel in der Bucht von Brunnen ausgeschrieben. Sie wollte den Platz damit aufwerten und unverkennbar machen.

Gino Bühler (Bild: PD)

Gino Bühler (Bild: PD)

Aus 52 Eingaben ging Ende Juni das Projekt «Sprungbrett» des in Düsseldorf lebenden Schweizer Grafikers Gino Bühler hervor. Laut Medienmitteilung der Auslandschweizer-Organisation vom Donnerstag sind nun - vom 10. bis am 12. August - noch die in die engste Wahl gezogenen Wettbewerbseingaben zu besichtigen. Die Ausstellung findet im Seehotel Waldstätterhof in Brunnen statt.

Das Projekt sieht eine wellenförmig geschwungene Konstruktion an der Südwestecke des Platzes vor. Die begehbare Plastik ragt in den Urnersee hinaus, in Richtung Rütliwiese. Besucher gelangen über eine leichte Treppenkonstruktion auf eine 10 bis 13 Meter über dem Wasserspiegel gelegene Aussichtsfläche.

Wer das Kunstwerk bezahlen soll, ist noch unklar.

sda/rem

Hinweis:
Die Ausstellung im Saal 101 des Seehotels Waldstätterhof, Waldstätterquai 6, Brunnen, ist wie folgt geöffnet: Freitag, 10. August, 16.00 - 20.00 Uhr; Samstag, 11. August, 10.00-12.00 und 14.00-18.00 Uhr; Sonntag, 12. August, 10.00-12.00 Uhr.