AUSSERSCHWYZ: Mehrverkehr in Wilen bei Wollerau befürchtet

Der Bund möchte in Ausserschwyz zwei neue Autobahnausfahrten bauen. Der Entscheid allerdings fällt nicht beim Bund, sondern an einer Gemeindeabstimmung.

Drucken
Teilen
Die Wilenstrasse in Wilen bei Wollerau. (Bild Manuela Matt/Neue SZ)

Die Wilenstrasse in Wilen bei Wollerau. (Bild Manuela Matt/Neue SZ)

118'000 Franken sind für die reiche Gemeinde Freienbach eigentlich nur ein Klacks. Dieser kleine Betrag aber erhält derzeit für die gesamte Verkehrsoptimierung im Bezirk Höfe zentrale Bedeutung. Denn es handelt sich um den Beitrag der Gemeinde Freienbach für die Planung eines neuen Fällmistunnels unter dem Wollerauer Dorfteil Wilen hindurch. Wilens Bewohner befürchten vom Fällmistunnel zumindest vorübergehenden Mehrverkehr auf ihrer Wilenstrasse. Sie haben deshalb beim Gemeinderat mit mehr als tausend Unterschriften gegen den Fällmistunnel opponiert.

Der Gemeinderat hatte den kleinen Geldbetrag bereits ins Budget 2010 gestellt, das der Gemeindeversammlung im Dezember unterbreitet wird. «Wegen der Tragweite des Beschlusses wollen wir jetzt den Entscheid durch eine grössere Mehrheit absichern», sagt Freienbachs Gemeindepräsident Kurt Zurbuchen. Darum soll über die 118'000 Franken an einer Urnenabstimmung im April 2010 entschieden werden.

Bert Schnüriger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Schwyzer Zeitung.