AUSSERSCHWYZ: Polizeikontrolle – jeder Zweite fuhr zu schnell

Die Kantonspolizei Schwyz führte am Auffahrtstag 2008 während 5 ½ Stunden in den Bezirken March und Höfe Geschwindigkeitskontrollen durch. Von den insgesamt 223 gemessenen Fahrzeugen war beinahe jedes zweite zu schnell unterwegs.

Merken
Drucken
Teilen

Die höchste Übetretungsquote wurde zwischen 6.15 Uhr und 7.45 Uhr auf der Wägitalerstrasse in Vorderthal festgestellt. Hier passierten von 107 erfassten Personenwagen deren 65 die Messstelle im Innerortsbereich zu schell.

12 Fahrzeuglenker waren mindestens 16 km/h zu schnell unterwegs und werden an das Bezirksamt March verzeigt. Ein PW-Lenker fuhr besonders eilig in Richtung Wägitalersee. Statt den erlaubten 50 km/h erfasste ihn das Messgerät mit 81 km/h. Der Autofahrer wird nebst einer Busse auch mit einem Führerausweisentzug rechnen müssen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

scd