Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

AUTOBAHN A4: A4 zwischen Anschlüssen Arth und Goldau wieder normal befahrbar

Im Rahmen des Erhaltungsprojektes A4 Küssnacht–Brunnen wird bis Oktober 2019 der 4,8 Kilometer lange Abschnitt zwischen den Anschlüssen Arth und Goldau instand gesetzt. Die Arbeiten im Fahrbahnbereich werden zwischen November 2017 bis voraussichtlich März 2018 eingestellt.
Die A4 ist ab November zwischen den Anschlüssen Arth und Goldau wieder normal befahrbar. (Bild: Google Streetview)

Die A4 ist ab November zwischen den Anschlüssen Arth und Goldau wieder normal befahrbar. (Bild: Google Streetview)

Im Rahmen des Erhaltungsprojektes A4 Küssnacht−Brunnen wird bis Oktober 2019 der 4,8 Kilometer lange Abschnitt zwischen den Anschlüssen Arth und Goldau instand gesetzt. Die Arbeiten im Fahrbahnbereich werden zwischen November 2017 bis voraussichtlich März 2018 eingestellt, wie das Bundesamt für Strasse (Astra) am Donnerstag mitteilte.

Ab Sonntagabend, 29. Oktober, werden in verschiedenen Verkehrsphasen die Baustellensignalisationen zurückgebaut, wie das Bundesamt für Strasse (Astra) am Donnerstag mitteilte. Die Sperrung der Fahrbahn Richtung Altdorf sowie die damit verbundene Umstellung der Verkehrsführung mit Geschwindigkeitsreduktion auf 80 km/h werden per Mittwoch, 1. November aufgehoben. Der Autobahnabschnitt ist ab dann wieder in beiden Fahrtrichtungen ohne Verkehrseinschränkungen befahrbar.

Während der Wintermonate werden, gute Witterungsbedingungen vorausgesetzt, im Bereich des betroffenen Baustellenabschnitts Arbeiten ausserhalb des Fahrbahnbereichs ausgeführt.

Und so geht es weiter

In den Jahren 2018 und 2019 erfolgen die Instandsetzungsarbeiten über den gesamten Abschnitt zwischen Süsswinkel und Goldau. Die Arbeiten umfassen neben der Sanierung des Trasses die Instandsetzung von fünf Brückenbauwerken (Boli, Mettlen, Linden, Harmettlen, Rigiaa), von zwei Überführungen (Gotthardstrasse und Rigibahn Goldau), der Tunnel Engiberg und Schönegg sowie deren Tunnelzentralen. Parallel dazu werden die Betriebs- und Sicherheitsanlagen saniert.

Ab Frühling 2018 ist für die aufgeführten Arbeiten ebenfalls eine Verkehrsführung notwendig. In der ersten Phase wird eine Spur in Fahrtrichtung Zürich gesperrt und die Geschwindigkeit im Baustellenbereich reduziert. Verkehrsführung in Fahrtrichtung Zürich einstreifig und in Fahrtrichtung Brunnen zweistreifig.

pd/zim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.