AUTOBAHN A4: Nächtliche Bauarbeiten am Mositunnel

In den Vorzonen des Mositunnels werden ab Sonntag nächtliche Werkleitungsarbeiten ausgeführt. Diese dauern bis Ende Juni.

Drucken
Teilen
Am Mositunnel wird bis Ende Juni nachts gebaut. (Bild: Keystone (Archiv))

Am Mositunnel wird bis Ende Juni nachts gebaut. (Bild: Keystone (Archiv))

Damit der 47-jährige Mositunnel den aktuellen Sicherheitsnormen entspricht, werden seit Mai 2014 ein Sicherheitsstollen mit drei Querverbindungen zum bestehenden Tunnel sowie Betriebs- und Lüftungszentralen gebaut. Zur Speisung der neuen Zentralen und Einbindung ins Verkehrsleitnetz sind in den Vorzonen des Mositunnels Werkleitungsarbeiten erforderlich.

In der Vorzone Süd ist der Bereich vom Portal Süd bis zum Parkplatz Wolfsprung, inklusive der Abfahrt Brunnen Süd und dem Abzweiger nach Morschach betroffen. Die Werkleitungsarbeiten starten in der Nacht vom Sonntag, 19. April, und werden bis Ende Juni 2015 dauern.

Während der Bauphase wird gemäss Bundesamt für Strassen Astra das Tempo von 80 auf 60 km/h reduziert. Der Verkehr wird in den Nächten von Sonntag auf Montag und von Freitag auf Samstag jeweils von 20 bis 5 Uhr einstreifig geführt. Der Verkehr wird in dieser Zeit vom Verkehrsdienst geregelt. Die Abfahrt Brunnen Süd wird für den Zeitraum der Bauarbeiten in den Nächten von Sonntag auf Montag und Freitag auf Samstag von 20 bis 5 Uhr gesperrt.

Zudem wird der Verkehr auf der Morschacherstrasse bei der Kreuzung mit der A4 zeitweise einstreifig geführt: Jeweils von 20 bis 5 Uhr. Der Verkehr wird durch den Verkehrsdienst geführt.

Um die Verkehrsbehinderungen auf der A4 so gering wie möglich zu halten, werden die Bauarbeiten gemäss Astra nachts ausgeführt.

pd/nop