Autofahrer nach Selbstunfall geborgen

Auf Schwyzer Strassen sind am Dienstag zwei Personen leicht verletzt worden. In Bisisthal kam ein wahrscheinlich alkoholisierter Autofahrer von der Strasse ab und musste geborgen werden. In Altendorf wurde ein Roller in ein anderes Fahrzeug geschoben.

Drucken
Teilen
Feuerwehrleute müssen den Autofahrer bergen. (Bild: Kapo Schwyz)

Feuerwehrleute müssen den Autofahrer bergen. (Bild: Kapo Schwyz)

In Bisisthalkam am Dienstagmorgen auf der Alpstrasse zu einem Selbstunfall. Ein 65-jähriger Autofahrer geriet von der Fahrbahn und lenkte seinen Wagen einen Abhang hinunter. Stark beschädigten kam das Auto nach rund 10 Meter zum Stillstand. Während der Beifahrer unverletzt blieb, musste der leicht verletzte Lenker im steilen, unwegsamen Gelände durch den Rettungsdienst und die Feuerwehr Stützpunkt Schwyz aus dem Fahrzeug geborgen werden. Wegen Verdachts auf übermässigen Alkoholkonsum wurde dem Fahrer eine Blutprobe abgenommen.

Der Roller wurde eingeklemmt. (Bild: Kapo Schwyz)

Der Roller wurde eingeklemmt. (Bild: Kapo Schwyz)

Ebenfalls am Dienstag bemerkte laut Mitteilung der Kantonspolizei Schwyz eine 19-jährige Automobilistin auf der Zürcherstrasse in Altendorfzu spät, dass die Fahrzeuge vor ihr anhielten, um einen Fussgänger über den Fussgängerstreifen zu lassen. Sie kollidierte mit einem Motorroller und schob ihn in das vor ihm stehende Auto. Der 46-jährige Rollerfahrer wurde dabei leicht verletzt.

pd/bep