Autolenkerin bei Frontalkollision verletzt

Die schwierigen Strassenverhältnisse sorgten im Kanton Schwyz für mehrere Unfälle. Der folgenschwerste ereignete sich in Sattel, wo sich eine Frau mittelschwer verletzte wurde.

Drucken
Teilen
Beim Unfall wurde eine Person mittelschwer verletzt. An den Autos entstand erheblicher Sachschaden. (Bild: Kapo Schwyz)

Beim Unfall wurde eine Person mittelschwer verletzt. An den Autos entstand erheblicher Sachschaden. (Bild: Kapo Schwyz)

Die intensiven Schneefälle am Donnerstag sorgten im gesamten Gebiet des Kantons Schwyz für schwierige Strassenverhältnisse. Der folgenschwerste Unfall ereignete sich um 7.10 Uhr in Sattel auf der Steinerbergstrasse, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte.

Kontrolle über das Auto verloren

Eine 44-jährige Autofahrerin welche von Steinen in Richtung Sattel unterwegs war, verlor beim Bahnübergang eingangs des Dorfes Sattel auf der schneebedeckten Strasse die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem korrekt entgegenkommenden Auto.

Die Unfallverursacherin zog sich beim heftigen Zusammenstoss mittelschwere Verletzungen zu. Sie musste durch den Rettungsdienst in Spitalpflege überführt werden. Der 19-jährige Mann im anderen Auto blieb beim Unfall unverletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Trotz Ankündigung vom Schnee überrascht

Offensichtlich liessen sich, wie dies jedes Jahr zu beobachten ist, zahlreiche Automobilisten und Lastwagenchauffeure durch den seit mehreren Tagen angekündigten Schnee überraschen, heisst es in der Mitteilung weiter. Fehlende Wintertauglichkeit der Fahrzeuge und insbesondere das Nichtanpassen der Geschwindigkeit an die heiklen Strassenverhältnisse sorgten zwischen 7 Uhr und 13 Uhr zu mehreren Verkehrsunfällen, wobei es, mit einer Ausnahme, bei Sachschäden blieb.