Axenstrasse während vier Nächten gesperrt

Im Juli und August muss die Axenstrasse insgesamt vier Nächte für jeweils rund drei Stunden gesperrt werden. Der Grund dafür sind Bohrungen zur Erkundung des Baugrundes.

Drucken
Teilen
Blick auf die Axenstrasse oberhalb des Mositunnels in Brunnen. (Bild: René Meier / Neue LZ)

Blick auf die Axenstrasse oberhalb des Mositunnels in Brunnen. (Bild: René Meier / Neue LZ)

Die Bohrungen sind für das Bauprojekt N04 Neue Axenstrasse im Bereich des vorgesehenen Südoportals des Sisikoner Tunnels notwendig, informiert das Schwyzer Baudepartement. Für die geplante Galerie werden berg- und seeseitig der heutigen Gumpischbrücke mit drei Bohrungen die Baugrundkennwerte sowie die genaue Lage der Felsoberfläche ermittelt. Die Arbeiten dauern von Mitte Juli bis Mitte August.

Während jeweils drei Stunden gesperrt

Der An- und Abtransport sowie das zweimalige Umsetzen des Bohrgeräts im steilen Gelände erfolgt mit einem mobilen Kran von der Gumpischbrücke aus. Deswegen wird die Axenstrasse in den Nächten vom 16./17. Juli, 23./24. Juli, 30./31. Juli und 13./14. August 2013 jeweils von 23.00 bis 02.00 Uhr gesperrt. Der Verkehr wird in jener Zeit via Seelisbergtunnel - Luzern - Verzeweigung Rütihof umgeleitet.

pd/spe