BÄCH: Bahnhof Bäch: Mehr Sicherheit für Fussgänger

Die Sicherheit auf dem Fussgängerstreifen zwischen den Bushaltestellen beim Bahnhof Bäch soll erhöht werden. Dazu werden auf dem Mittelstreifen der Fahrbahn versuchsweise Verkehrsinseln aufgestellt.

Drucken
Teilen
Passagiere steigen aus dem Bus (Archivbild/Neue SZ)

Passagiere steigen aus dem Bus (Archivbild/Neue SZ)

Bis zum Frühjahr 2011 wird beobachtet, ob sich damit der gewünschte Effekt einstellt. Die auf der Fahrbahnhaltestelle wartenden Linienbusse werden regelmässig von nachfolgenden Autofahrern überholt. Wenn gleichzeitig Passanten den Fussgängerstreifen überqueren, kann dies zu gefährlichen Situationen führen. Im Sinne einer Sofortmassnahme werden provisorisch zwei Verkehrstrenninseln installiert, wie das Baudepartement Schwyz mitteilt. Damit soll das riskante Überholen der Busse verhindert und den Fussgängern ein sicheres Queren der Kantonsstrasse auf dem bestehenden Fussgängerstreifen ermöglicht werden. Bis zum nächsten Frühjahr wird die Wirkung der provisorischen Verkehrsinseln beobachtet. Wenn sich die gewünschte Verbesserung einstellt, wird das Tiefbauamt ein Projekt für die definitive Gestaltung der Mittelinseln ausarbeiten.

pd/bep