BÄCH: Lenker verletzt sich schwer bei Selbstunfall

In Bäch ist ein 23-jähriger Lenker auf die Gegenfahrbahn geraten und verunfallt. Er hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen.

Drucken
Teilen
Das Fahrzeug erlitt beim Unfall Totalschaden. (Bild Kapo Schwyz)

Das Fahrzeug erlitt beim Unfall Totalschaden. (Bild Kapo Schwyz)

Am Karfreitagmorgen ist es in Bäch zu einem Verkehrsunfall gekommen, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilt.

Ein 23-jähriger Lenker war mit einem Lieferwagen auf der Seestrasse von Richterswil in Richtung Freienbach unterwegs. Kurz vor der Unterführung, auf Höhe des Walenseeliweges, geriet er aus bisher unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte am linken Strassenrand mit einer Signaltafel und einer Abgrenzungsmauer. Anschliessend kippte das Fahrzeug gegen die Böschung eines Wohnhauses, bevor es schliesslich auf dem Walenseeliweg zum Stillstand kam. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Der Lenker war lediglich im Besitze eines Lernfahrausweises und dürfte ohne Begleitperson unterwegs gewesen sein. Aufgrund der vorhandenen Alkoholsymptome wurde eine Blutprobe angeordnet. Die Strasse wurde für die Unfallaufnahme während rund zwei Stunden gesperrt. Da der genaue Unfallzeitpunkt sowie die Unfallursache noch nicht bekannt sind, bittet die Kantonspolizei Schwyz Zeugen, sich unter Tel 041-819 29 29 zu melden. Beim Unfallfahrzeug handelte es sich um einen weissen Lieferwagen mit Zürcher Kontrollschildern.

ost