Bären in Goldau testen für Artgenossen

Im Tierpark Goldau haben Bären vergeblich versucht, einen «bärensicheren» Abfallkübel zu knacken. Für ihre Artgenossen in freier Wildbahn sind das gute Neuigkeiten.

Drucken
Teilen
Ein «bärensicherer» Abfallbehälter im Test. (Bild: pd)

Ein «bärensicherer» Abfallbehälter im Test. (Bild: pd)

Im Herbst 2010 haben die Bären im Natur- und Tierpark Goldau versucht, einen «bärensicheren» Abfallbehälter zu öffnen - erfolglos. Der spezielle Abfallbehälter ist ein Produkt aus der italienischen Bärenregion Trentino, wie der Tierpark Goldau mitteilt. Dank den Tests in Goldau konnte der Abfallkübel noch sicherer gegen hungrige freilebende Bären gemacht werden und dürfte so manchem Tier das Leben retten.

Die Scheu vor Menschen geht verloren

Bären sind Allesfresser und sehen Abfälle aus Abfallkübeln als willkommene Mahlzeit. Gewöhnen sich die Tiere an die künstliche Nahrungsquelle, so verlieren sie die Scheu vor dem Menschen und werden zur Gefahr.

Abfallkübel für Privatgebrauch

Auf dem Markt gibt es bereits «bärensichere» Abfallkübel. Bisher fehlte jedoch ein kostengünstiges Modell für den Privatgebrauch. Dank wissenschaftlicher Unterstützung verlief das Pilotprojekt erfolgreich und soll nun für weitere Bärenregionen als Vorbild dienen.

pd/ks