Bald gibts am Pilatus «Steinbock-Safaris»

Die Pilatus-Bahnen nehmen Steinbock-Beobachtungstouren in ihr Programm auf. Dies, weil die ausgesetzten Steinböcke ein grosses Interesse ausgelöst haben.

Drucken
Teilen
Auf der Fräkmüntegg werden am 15. April zehn Steinböcke aus dem Wallis ausgewildert. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

Auf der Fräkmüntegg werden am 15. April zehn Steinböcke aus dem Wallis ausgewildert. (Bild: Boris Bügrisser/Neue LZ)

«Mit den Walliser Steinböcken haben wir ins Schwarze getroffen», freut sich André Zimmermann, Direktor der Pilatus Bahnen AG. Die am 15. April ausgesetzten Tiere hätten ein riesiges Echo ausgelöst. Wie viele Besucher wegen der Steinböcke auf den Pilatus fahren oder wandern, ist zwar nicht erhoben, dennoch ist Zimmermann von der positiven Wirkung der Steinböcke überzeugt. Dies so sehr, dass die Pilatus-Bahnen daran sind, Steinbock-Beobachtungstouren zu lancieren. Interessierte Gäste sollen mit Wildhütern die Spuren der Steinböcke verfolgen und die Tiere in ihrem Lebensraum beobachten können.

Zimmermann betont, dass er keinen «Kilbi-Betrieb» wolle. Die Sicherheit der Tiere stehe im Vordergrund. «Die Besichtigungen werden in angemessenen Gruppen und aus einer anständigen Distanz zu den Tieren durchgeführt».

Wann die Beobachtungstouren erstmals angeboten werden und wie viel sie kosten sollen, ist derzeit noch unklar. In den nächsten Wochen soll die Sache aber konkret werden.

Daniel Schriber/ks

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.

Bild: Roger Grütter/Neue LZ
42 Bilder
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Bild: Roger Grütter/Neue LZ
Ein Steinbock, fotografiert am Pilatus. (Bild: Leser Emil Birrer)
Beim Aufstieg zum Tomlishorn am 8. Juli entdeckt. (Bild: Leserin Vroni Wey)
Beim Aufstieg zum Tomlishorn am 8. Juli entdeckt (Bild: Leserin Vroni Wey)
Beim Aufstieg zum Tomlishorn am 8. Juli entdeckt (Bild: Leserin Vroni Wey)
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Pierre Burkhardt
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ
Die 1. Aussetzung im Jahre 1961 am Pilatus. (Bild: Amt für Wald und Landwirtschaft des Kantons Obwalden)
Die 1. Aussetzung im Jahre 1961 am Pilatus. (Bild: Amt für Wald und Landwirtschaft des Kantons Obwalden)
Die 1. Aussetzung im Jahre 1961 am Pilatus. (Bild: Amt für Wald und Landwirtschaft des Kantons Obwalden)
Die 1. Aussetzung im Jahre 1961 am Pilatus. (Bild: Amt für Wald und Landwirtschaft des Kantons Obwalden)

Bild: Roger Grütter/Neue LZ