BANKEN: Schwyzer Kantonalbank steigert Gewinn im ersten Halbjahr

Die Schwyzer Kantonalbank hat ihren Gewinn im ersten Halbjahr um 4 Prozent auf 33,3 Millionen Franken gesteigert. Zulegen konnte die Bank in allen Kernbereichen. Fürs laufende Jahr erwartet sie ein Ergebnis im Rahmen des Vorjahres.

Drucken
Teilen
Hauptsitz der Schwyzer Kantonalbank in Schwyz. (Bild: Keystone)

Hauptsitz der Schwyzer Kantonalbank in Schwyz. (Bild: Keystone)

Die Hauptertragsquelle der Bank, das Zinsengeschäft, legte gegenüber dem Vorjahr um 0,6 Prozent auf 86,5 Mio. Fr. zu. Durch das gesteigerte Geschäftsvolumen hätten die anhaltende Erosion der Margen im Zinsgeschäft kompensiert werden können, teilte die Schwyzer Kantonalbank am Donnerstag mit.

Dank freundlicher Stimmung an den Aktienmärkten und zunehmender Depotbestände stieg der Kommissionserfolg um 1,6 Prozent auf 16,4 Mio. Franken. Der Handelserfolg legte gemäss Bank dank erfreulichem Wertschriften- und Devisenergebnis kräftig um 32,2 Prozent auf 4,6 Mio. Fr. zu.

Nach Veräusserungen von Finanzanlagen verbesserte sich der übrige ordentliche Erfolg markant um 6,3 Mio. Fr. auf 7,3 Mio. Franken. Insgesamt stieg der Bruttoertrag um 7,7 Prozent auf 114,7 Mio. Franken.

Der Aufwand stieg ebenfalls leicht um 1,1 Prozent auf 50,6 Mio. Franken. Dafür verantwortlich waren gemäss Bank ein leicht höherer Personalbestand sowie regulatorische Neuerungen, Strategieumsetzungen und technologischer Wandel.

Der Bruttogewinn lag leicht über dem Budget und stieg um 13,4 Prozent auf 64,1 Mio. Fr. Wegen guter konjunktureller Bedingungen wurden für Wertberichtigungen, Rückstellungen und Verluste lediglich 1,9 Mio. Fr. verbucht gegenüber 7,7 Mio. Fr.im Vorjahr. Der operative Gewinn stieg deshalb markant um 28,5 Prozent auf 58,2 Mio. Franken. (sda)