Bauer bei Traktorunfall schwer verletzt

Am Samstagabend ist ein 48-jähriger Traktorfahrer in Gross von der Strasse abgekommen und verunfallt. Er fuhr rund 200 Meter einen Hang hinunter in ein Bachbett.

Drucken
Teilen
Der demolierte Traktor im Bachbett. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Der demolierte Traktor im Bachbett. (Bild: Kantonspolizei Schwyz)

Gemäss Kantonspolizei Schwyz geschah der Unfall am Samstag im Tries bei Gross. Der 48-Jährige fuhr vom Hummel gegen Gross hinunter. Im Unter-Tries geriet er von der Strasse ab. Der Grund dafür ist noch nicht klar. Er fuhr den Hang hinunter, überschlug sich mehrmals und kam nach rund 200 Metern im Grossbach zum Stillstand. Den Bauer schleuderte es nach zirka 40 Metern aus dem Traktor. Er blieb verletzt liegen.

Schwere Bein- und Kopfverletzungen

Den Unfall auf der Alpstrasse hatte niemand bemerkt. Die Beamten fanden ihn, nachdem Kollegen sein Fernbleiben bemerkten und ihn suchten. Der Verunfallte musste rund eine Stunde ausharren, bevor er gefunden wurde. Die Rega flog ihn mit schweren Bein- und Kopfverletzungen ins Spital. Die Feuerwehr Einsiedeln erstellte um den Traktor eine Ölsperre.

pd/ks