Video

Baugerüst in Einsiedeln umgekippt: Sturmböen mit bis zu 93 km/h im Flachland gemessen

Die Nacht auf Montag war stürmisch. In Einsiedeln ist gar ein Baugerüst umgekippt. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen

(fmü) In der Nacht auf Montag zog der Wind in der Schweiz kräftig an. In den Bergen kam es zu ersten Orkanböen, wie SRF Meteo berichtet. Im Flachland lagen die Böenspitzen zwischen 60 und 80 km/h, wobei es auch lokal zu schweren Sturmböen kam – so zum Beispiel in Egolzwil mit 93 km/h.

Durch die starken Winde wurde in Einsiedeln gar ein Baugerüst umgeblasen. Verletzt wurde niemand.

Bis am Montagnachmittag bleibt es stürmisch mit Böenspitzen im Flachland zwischen 60 und 90 km/h. SRF Meteo warnt vor Waldspaziergängen. Man solle Abstand zu Baugerüsten und Kränen halten und lose Gegenstände sichern. In den Bergen steigt die Lawinengefahr an.